Pilates dient der Prävention von alltagsbedingten Beschwerden des Skelett- und Muskelapparates.

Das Pilatestraining besteht aus Kräftigungs-, Dehnungs- und Widerstandsübungen, welche auf Yoga- und Tai Chi Elementen basieren. Der Körper wird als Einheit gesehen, deshalb werden die Muskeln nicht isoliert, sondern immer in zusammenhängenden Muskelketten trainiert und alle Bewegungen beginnen mit einem Anspannen der Körpermitte ( tiefe Rücken- und Bauchmuskulatur) und schafft ein Muskelkorsett, welches zur Aufrichtung und Stabilität der Wirbelsäule dient. Eine weitere Besonderheit ist das gleichzeitige Kräftigen und Dehnen der Muskeln. Dadurch halten sich Kraft und Flexibilität in Balance und bei regelmäßigem und korrektem Training kommt es zur Steigerung der körperlichen und geistigen Vitalität.

Außerdem steht die Verbindung von Körper, Geist und Seele im Vordergrund. Bei der Pilatesmethode spielt die Atmung eine entscheidente Rolle, da sie die Bewegung unterstützt, den Körper mit Sauerstoff versorgt, den Stoffwechsel aktiviert, Konzentration fördert und zur inneren Ruhe und Entspannung beiträgt. Das Körperbewusstsein verbessert sich, da jede Übung den ganzen Körper miteinbezieht.

Die Übungen werden nicht isoliert durchgeführt, sondern gehen ruhig und fließend ineinander über, so dass ein Bewegungsfluss entsteht.

 

  • Dauer des Kurses: 10 x 60 Minuten
  • Kursgebühr: 100,- €

 

Dieser Kurs wird nach § 20 Abs. 1 SGB V als Präventionsmaßnahme von den Krankenkassen unterstützt.

 

pilates2

pilates