Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird.

Die Anfänge dieses Sports liegen in den 1930er Jahren. Schon damals wurde im deutschsprachigen Raum unter dem Namen Stockgang oder Stocklauf schnelles Gehen von Langläufern im Sommer und Herbst in das Training integriert, um die Kondition zu verbessern.

Das bringt Ihnen regelmäßiges Nordic Walking:

  • Sie beugen Rückenschmerzen vor
  • Sie trainieren Koordination, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit
  • Sie stärken Herz und Kreislauf
  • Verspannungen lösen sich
  • Ihre Muskulatur wird leistungsfähiger
  • Sie beugen Osteoporose vor
  • Sie stärken Ihr Immunsystem
  • in Ruhe und unter Belastung sinken Herzfrequenz und Blutdruck
  • Ihr Blutvolumen steigt, das Blut kann somit mehr Sauerstoff transportieren
  • Der Herzmuskel wird besser durchblutet
  • Sie nehmen merh Sauerstoff auf
  • Das gute HDL- Cholesterin steigt
  • Sie schützen sich besser vor Diabetes
  • Ihre Psyche trainiert mit und wird widerstandsfähiger
  nordic walking

Bewegungsablauf

Nordic Walking ist eine Sportart mit zyklischem Bewegungsablauf. Der rechte Stock hat immer dann Bodenberührung, wenn die linke Ferse aufsetzt, der linke Stock, wenn die rechte Ferse aufsetzt. Die Stöcke werden nah am Körper geführt. Der jeweilige Stock wird schräg nach hinten eingesetzt, der Stockeinsatz sollte immer unterhalb des Körperschwerpunktes, also in der Schrittstellung auf der vertikalen Körperachse erfolgen. Es gibt Trainingsarten, bei denen die Hand ständig geöffnet und geschlossen wird.

  • Dauer des Kurses: 8 x 90 Minuten
  • Kursgebühr: 100,- €
  • Anfängerkurs und Fortgeschrittenenkurs
  • Leihstöcke vorhanden

Dieser Kurs wird nach § 20 Abs. 1 SGB V als Präventionsmaßnahme von den Krankenkassen unterstützt.