Inkontinenz !?

Ein Problem existiert nicht, wenn man nicht darüber spricht! bequemer Weg – aber keine Lösung !

Inkontinenz ist ursprünglich auf eine Fehlfunktion zurückzuführen.

Mitwirkende und verstärkte Ursachen einer solchen Fehlfunktion können Schädigungen durch eine Geburt, altersbedingte Veränderungen, Infektionen und anderes mehr sein. Eine gut funktionierende Muskulatur ist Basis für Kontinenz, und deshalb darf ein Training nicht unterschätzt werden.

Beckenbodengymnastik stimuliert und verstärkt die Beckenbodenmuskulatur und aktiviert die Bereiche, die für eine einwandfreie Funktion der Ausscheidungsorgane zuständig sind, deshalb kann Sie Inkontinenz günstig beeinflussen und wirkt in verschiedenen Fällen vorbeugend.

Ziele:

  • Motivation und Aufklärung
  • Verfeinertes Körpergefühl vermitteln
  • Muskelkräftigung
  • Sensibilisierung für Druckbelastung im Alltag
  • Anregung zum täglichen Üben im Alltag

Einzeltherapie oder Gruppentherapie

 

  • Dauer des Kurses: 8 x 60 Minuten
  • Kursgebühr: 75,- €

Dieser Kurs wird nach § 20 Abs. 1 SGB V als Präventionsmaßnahme von den Krankenkassen unterstützt.

  emotionsbild3